Digitale Transformation beginnt mit den richtigen Fragen.

FuE Vorhaben: Finanzielle Unterstützung durch die EU (EFRE) und das Land Rheinland-Pfalz

Finanzielle Mittel genehmigt zur Förderung unseres Forschungs- und Entwicklungsprojekt Augmented Business Cockpit 

Logo ABC - Augmented Business CockpitDas Land Rheinland-Pfalz unterstützt die Firma tfSemanticServices GmbH bei ihrem Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur intelligenten Datendarstellung per Augmented Reality (AR). Das hat Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing anlässlich der Bescheidunterzeichnung mitgeteilt. 

 

Hier geht’s zur offiziellen Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft zur finanziellen Unterstützung unseres FuE-Vorhabens durch das Land Rheinland-Pfalz 

Nun wurde unser FuE-Vorhaben auch von offizieller Seite genehmigt und wird mit Haushaltsmitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union und vom Land Rheinland-Pfalz gefördert.  

Das Förderprogramm InnoTop fördert die Durchführung von Forschungs- und Entwicklungs-Vorhaben im Zusammenhang mit der Entwicklung von neuen Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen, die den Stand der Technik in der Europäischen Union fortschreiben und deren Realisierung mit erheblichen Risiken verbunden sind. 

Unterstützt werden wir bei diesem Projekt auch durch die WIMM-Forschungsgruppe der Hochschule Mainz unter der Leitung von Prof. Dr. Sven Pagel.  
 
Basierend auf AR (Augmented Reality) und KI (Künstliche Intelligenz) wird von der tfSemanticServices GmbH eine neuartige Form der Darstellung von Daten entwickelt. 

Im Vergleich zur Virtual Reality (VR) bietet die Augmented Reality (AR) die Möglichkeit, virtuelle Informationen mit realen Informationen kombiniert darzustellen und sie miteinander agieren zu lassen. In der Praxis bedeutet dies, dass beispielsweise durch AR-Brillen, aber auch durch Smartphones, die Umgebung mit zusätzlichen virtuellen Informationen für den Nutzer ergänzt wird. Diese technologischen Vorteile nutzend, wird das zu erforschende digitale Werkzeug „Augmented Business Cockpit“ mit einem auf Künstlicher Intelligenz basierendem Analyseverfahren kombiniert und insbesondere in der Finanzbranche und bei Schulungs- und Trainingszwecken eingesetzt. 

An dieser Stelle werden wir kontinuierlich berichten, wie unser Projekt voranschreitet. 

FuE Projekt: Augmented Business Cockpit

Start unseres Forschungs- und Entwicklungsprojekts Augmented Business Cockpit.

Im Sommer 2020 – während unseres regelmäßig stattfindenden Workshop in Jordan’s Untermühle – haben wir nun unser FuE-Projekt gestartet, nachdem wir die vorangegangene Studie im Frühjahr 2020 erfolgreich abgeschlossen haben. 

Basierend auf AR (Augmented Reality) und KI (Künstliche Intelligenz) wird eine neuartige Form der Darstellung von Daten entwickelt zur Analyse komplexer Daten, zu Schulungszwecken, zur vereinfachten Wartung komplexer Systeme sowie für innovative Marketing-Strategien. 

Die Studie lieferte die Grundlage für den Entschluss, dass die tfSemanticServices GmbH in die Entwicklung eines marktfähigen Produktes investiert.

Unser Vorhaben wird durch Haushaltsmittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Land Rheinland-Pfalz gefördert.

Durchführbarkeitsstudie zum Augmented Business Enterprise Cockpit

Bei unserer Durchführbarkeitsstudie zum Augmented Business Enterprise Cockpit wird Machbarkeit unter technischen, wirtschaftlichen und organisatorischen Aspekten untersucht.

Hierbei soll geklärt werden, ob es durch Erstellen einer neuen Software möglich wird, dem Träger einer Augmented Reality-Brille komplexe vernetzte Daten, die untereinander in mannigfaltigen Abhängigkeiten und Zusammenhängen stehen, visuell dreidimensional darzustellen. Dadurch eröffnet sich die Möglichkeit, Zusammenhänge zu erkennen und zu beurteilen und bei optimierter Datenanalyse rascher und fundierter Entscheidungen zu treffen. 

Die Studie soll die Grundlage für den Entschluss legen, ob die tfSemanticServices GmbH in die Entwicklung eines marktfähigen Produktes investiert.

Unser Vorhaben wird durch Haushaltsmittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.